© biscotto87 – stock.adobe.com
Blog / Schritt für Schritt zur perfekten Karriereseite
Mayra Engelbart

Mayra Engelbart

Schritt für Schritt zur perfekten Karriereseite

Eine Karriereseite ist ein unverzichtbares Instrument für jedes Unternehmen, das Spitzenkräfte anziehen will. Heutzutage darf die Karrierehomepage auf Ihrer Website nicht mehr fehlen, denn ohne Sie finden sich kaum noch qualifizierte BewerberInnen.


Karriereseite: Gerade heutzutage unentbehrlich

Wir befinden uns heutzutage nicht mehr auf einem Arbeitgebermarkt, sondern auf einem Arbeitnehmermarkt. Das heißt, heutzutage haben die BewerberInnen die Wahl. Warum sollte ich mich bei einem Unternehmen bewerben, das selber keinen guten und attraktiven Auftritt hat und besonders nicht professionell wirkt? Richtig, es gibt keinen Grund. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die potentiellen KandidatInnen von sich überzeugen!

Der wichtigste Recruiting-Kanal ist die Karriereseite zwar nicht, sondern eher Social Media oder andere Kanäle, aber wer sagt denn, dass KandidatInnen nicht durch Umwege auf Ihre Karriereseite gelangen? Spätestens wenn Sie Ihr Unternehmen suchen, um sich entweder direkt dort zu bewerben oder um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Sie ist, wie Ihre Online-Visitenkarte, sozusagen das wichtigste Aushängeschild Ihrer Website und damit auch das wichtigste Überzeugungs-und Informationsargument kurz bevor die Bewerbenden ihre Bewerbung abschicken.

Zudem schafft die Karriereseite bei den Bewerbenden Vertrauen und Nahbarkeit. Das ist wichtig für ein attraktives Employer Branding

Im Idealfall sollte der Bewerber direkt durch Ihre Karriereseite in den Bewerbungsprozess geführt werden und die Möglichkeit haben, sich hier per Expressbewerbung zu bewerben – je niedriger die Hürden und je schneller der Weg ist, desto besser!

 

Karriereseite erstellen: So kommen Sie Schritt für Schritt zur perfekten Karriereseite

Die richtige Vorbereitung

Um einen guten Stellenwert bei Google zu erlangen, sollten Sie SEO nicht außen vor lassen. Essentielle Keywords sollten in den Überschriften, im Textkörper und im Meta-Titel vorkommen. Befolgen Sie die Anforderungen des Google-Algorithmus und Ihre Karriereseite erfährt einen regelrechten Boost. Fügen Sie Ihrer Website auch echtes Bewerber-Feedback hinzu, auch das wird von der Suchmaschine belohnt und von anderen BewerberInnen sehr geschätzt. Dazu sollte die Seite natürlich auch schnell laden.

Haben KandidatInnen nun Ihre Karriereseite gefunden, müssen Sie auch alles Relevante finden. Laut einer Studie der “Candidate Experience 2020” wollen KandidatInnen auf der Karriereseite auf jeden Fall Informationen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten (53.3%), zu der Kultur im Unternehmen (49,7%) und Informationen zu den Produkten bzw. Dienstleistungen (47,8%). Weniger wichtig, aber dennoch relevant waren Informationen zu Vereinbarkeit mit Familie, also zur Work-Life-Balance (30,7%), Informationen über das Engagements des Unternehmen für die Umwelt (11,1%) und Bilder oder Videos zu den Arbeitsräumen (7,4%). Zusammengefasst: Präsentieren Sie sich von allen Seiten!

Zu der Karriereseite verwenden Sie bestimmt auch das Potential von Jobbörsen. Achten Sie hier aber unbedingt darauf, dass alle dort ausgeschriebenen Jobs auch auf Ihrer Karriereseite zu finden sind, ansonsten wirkt dies schnell unprofessionell.

Das richtige Setting der Karrierewebsite

Wichtig ist, dass die Karrierewebsite leicht zu navigieren ist, gut strukturiert ist und optisch auch direkt als Teil der Unternehmenswebsite zu erkennen ist. Nutzen Sie zudem einheitliche Farben und vergessen Sie auch das Firmenlogo nicht.

Dazu sollte die Karriereseite unbedingt mobile Nutzung ermöglichen, vergessen Sie also nicht das Responsive Design!

Die Karrierewebsite überzeugend gestalten

Auch wenn viele Personen keine Zahlen mögen, auf KandidatInnen, die sich auf der Karriereseite aufhalten, wirken sie sehr stark. Kennzahlen, wie z.B…

  • “4 Schritte nur bis zur Bewerbung”
  • “12 Tage bis zu Ihrem Vorstellungsgespräch”
  • “3 Wochen bis zur Einstellung”
  • “25 Jobangebote verfügbar”

…wirken magisch anziehend auf BewerberInnen. Sie zeigen dabei auch, dass Sie klar kommunizieren und liefern Informationen, die Orientierungen und Verlässlichkeit bieten.

Verzichten Sie dringend auf Stockbilder, und verwenden Sie nur authentische Videos und Bilder. Insbesondere Bewegtbilder wecken großes Interesse bei Arbeitnehmern. Laut der “Candidate Experience 2020 Studie” von softgarden bewerben sich fast 70% auf eine Karriereseite integrierte Stellenanzeige, wenn ein Video eingefügt wurde, denn das erhöht die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens enorm.

Der richtige Aufbau der Karriereseite

Wichtig ist ein stringenter und anschaulicher Aufbau. User verbringen nicht viel Zeit auf Ihrer Website, wenn die gewünschten Informationen schwer zu finden sind.

Wenden Sie sich zum Beispiel an verschiedene Berufsgruppen, sollten Sie Unterkategorien erstellen und so ein leichteres Navigieren ermöglichen.

Alle relevanten Informationen sollten auf einen Blick erkennbar sein, möchte der Kandidat weitere Informationen, kann er durch wenige Klicks mehr erfahren. Messen Sie durch Google Analytics beispielsweise die Verweildauer und achten Sie darauf, dass in dieser Zeitspanne der Kandidat alles wichtige sieht, was sein Interesse wecken könnte. Sieht er nur nichtssagende Schmuckbilder mit kurzen Sprüchen oder ähnliches, wird er die Seite direkt wieder verlassen und keine Bewerbung hinterlassen. Sehen Sie daher auch von langen Texten ab.

Relevante Informationen auf Ihrer Karriereseite

  • Was macht Ihr Unternehmen: kurz und knapp, bitte!
  • Die Vision: fesselnd und motivierend – aber nicht unrealistisch!
  • Die Unternehmenskultur: Alltag im Unternehmen, gerne ein Video oder Bilder!
  • Einblick ins Team: Wer sind meine Kollegen? Kleine Steckbriefe gerne!
  • Arbeitgebervorteile: Werden Sie konkret: Arbeitszeiten; Flexibilität, Gleitzeit/Teilzeit, Homeoffice Regelungen, Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Karrierechancen: Zukunftsperspektiven des Jobangebots
  • Stellenangebote: gut sichtbar und übersichtlich präsentieren, bitte!
  • Kontaktdaten der Ansprechperson: Foto, Telefonnummer, E-Mail, das fördert Authentizität
  • FAQs zum Bewerbungsprozess
  • Link zum Social Media Account

Gelungene Beispiele finden Sie bei Marken wie Kapten & Son oder Asana.

Karriereseite führt zum Bewerbungsprozess

Auf der Seite sollte unbedingt der Call to Actionvorhanden sein. Selbst ein auffälliger Jetzt bewerben Button generiert schon mehr Klicks und ist für die KandidatInnen einfach zu bedienen.

Besonders eine Expressbewerbung ist sinnvoll: Die Bewerbenden können so mit wenigen Klicks durch den Funnel schnell eine Online Bewerbung senden. Was auch interessant ist, ist die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Xing-Profil bewerben zu können. Mit der One-Click-Bewerbung lassen sich alle wichtigen Daten, inkl. Lebenslauf aus dem Xing Profil importieren.

Performance der Karriereseite analysieren

Ihre Karriereseite ist kein Selbstläufer und sollte laufend optimiert werden.

Wichtige KPIs für Ihre Seite können sein:

  • Conversion: Wie viele Bewerbungen die Seite generiert hat
  • Impressionen: Wie viele Personen die Seite besucht haben
  • onversionrate: Das Verhältnis von  Conversion zur Anzahl der Impressionen, spezifizieren zum Beispiel auch auf wiederkehrende Besucher
  • Traffic-Quellen: Herkunft der Besucher
  • Conversion-Quelle: Wo die Besucher , die sich auch auf der Seite bewerben, herkommen
  • Hires: Wie viele Personen über die Karriereseite eingestellt werden.

Fazit

Die Karriereseite ist eine sehr wichtige Recruiting-Methode für Ihr Unternehmen, da gerade Online Bewerbungen immer wichtiger werden und Sie im herrschendenWar of Talents überzeugen müssen. Die Seite baut ein Verhältnis zu Ihren KandidatInnen auf: Sie vermittelt Authentizität, Vertrauen und Transparenz. Dadurch stärkt sie Ihre Arbeitgebermarke und die Candidate Experience: Sie erhalten mehr und qualifizierte Bewerbungen.

Sparen Sie bis zu 70% auf Ihre Anzeigen
Jetzt Angebot sichern

Abonnieren Sie jetzt unseren HR Newsletter!