Blog

Vorstellungsgespräch: Diese 4 Fragen führen zum perfekten Bewerber

Veröffentlicht am 6. November 2018

kreative Stellenanzeige

Mit welchen Fragen lassen sich die richtigen Mitarbeiter im Vorstellungsgespräch identifizieren? Wer diese 4 stellt, findet garantiert die richtigen Kollegen.

 

Vorstellungsgespräche: So laufen sie bei Google ab

Der Internetriese Google wird als einer der besten Arbeitgeber der Welt gehandelt. Einen Job dort zu ergattern, ist aber nicht leicht. Denn der Suchmaschinengigant testet seine Bewerber im Vorstellungsgespräch auf Herz und Nieren.

 

Video Case Study UP

 

Mit solchen Fragen zum Beispiel: “Sie werden auf die Größe eines Nickels (5 US-Cent Münze) geschrumpft und in einen Mixer geworfen. Ihre Masse wurde so reduziert, dass ihre Dichte die gleiche ist. Die Klingen starten in einer Minute. Wie retten Sie sich?” Was soll ein Talent darauf bitteschön unter Zeitdruck antworten?

 

Fangfragen im Vorstellungsgespräch: Noch zeitgemäß?

Der Hintergrund: Eine eindeutige Antwort gibt es nicht. Aber der Interviewer sieht, wie es um das Argumentationspotenzial und die Lösungskompetenz eines Bewerbers bestellt ist. Kann er mit Situationen, in denen er unter Druck steht und in denen es keine Lösung gibt, umgehen?

 

Hierzulande stehen Personalexperten einem solchen Mitarbeiter-Screening mit Fangfragen eher skeptisch gegenüber. Vor allem deshalb, weil sie nicht wie Google mit etwa einer Million Bewerbungen jährlich kämpfen. Ihre Recruiting-Herausforderung ist eine andere.

 

In Deutschland kämpfen Arbeitgeber in vielen Bereichen um jedes Talent. Denn Bewerber sind rar. Laut der Bundesagentur für Arbeit ist der Fachkräftemangel besonders in technischen Berufsfeldern, in Bauberufen sowie in Gesundheits- und Pflegeberufen ausgeprägt.

 

Fachkräftemangel: Die Lage spitzt sich zu

Besonders in Süddeutschland und den neuen Bundesländern spitzt sich die Lage zu. Mehr als 60 Prozent der Unternehmen sehen in dem War for Talents eine Gefahr für ihre Geschäftsentwicklung. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren stuften gerade einmal 16 Prozent den Fachkräftemangel als Geschäftsrisiko ein, wie unter anderem aus der DIHK-Konjunkturumfrage aus dem Frühjahr 2018 hervorgeht.

 

Bei deutschen Firmen geht es zwar genauso wie bei Google ganz klar im Vorstellungsgespräch darum, die richtigen Leute ins Team zu holen. Hier steht aber nicht das Aussieben im Vordergrund, sondern eher das Beleuchten verborgener Talente. In Zeiten, in denen Arbeitgeber nicht aus vollen Talentpools schöpfen, müssen sie auch Kandidaten in Betracht ziehen, die einen Arbeitsplatz erst nach ein bisschen Entwicklungsarbeit ausfüllen.

 

Doch solch ungeschliffene Rohdiamanten, die nur noch zum Strahlen gebracht werden müssen, sind schwer zu erkennen. Die folgenden 4 Fragen können für Personaler erhellend sein.

 

Frage Nummer eins: Was hat Sie an dem Arbeitsklima bei Ihrem ehemaligen Arbeitgeber besonders motiviert?

Wer Talente über ihren Ex-Chef sprechen lässt, bringt sie dazu, zwischen den Zeilen viel über sich selbst zu erzählen. Wer zum Beispiel sofort beginnt, über seinen alten Job herzuziehen, zeigt, dass er kaum in der Lage ist, Dinge kritisch abzuwägen und sie von verschiedenen Perspektiven zu betrachten: Der andere war schuld. Fertig.

 

Vorsicht: Ein solches Schwarz-Weiß-Denken ist in der heutigen Arbeitswelt fehl am Platz. Immer häufiger stehen Arbeitnehmer zum Beispiel vor Projektaufgaben, auf die es noch keine fertigen Lösungen gibt. Hier muss man bereit sein, zwischen verschiedenen Lösungswegen zu entscheiden und das Für und Wider abzuwägen, statt immer nur stur seiner Wege zu gehen.

 

Frage Nummer zwei: Wie haben Sie in der Vergangenheit einen bestehenden Konflikt gelöst?

Eine gute Antwort wäre zum Beispiel diese: „Einige Teamkollegen haben einmal übertriebene Produktvorteile in ein Angebot eingebracht. Ich habe mich dafür eingesetzt, diese nicht einzubeziehen. Das kam anfangs nicht gut an, jedoch waren sich am Ende alle einig, dass ein realistischeres Angebot der richtige Ansatz war.“

 

Diese Antwort zeigt gleich zwei Dinge auf. Erstens: Der Kandidat kann Probleme trotz bestehender Widrigkeiten lösen und Prozesse positiv beeinflussen. Zweitens: Ein Kandidat der bereit ist, seine Meinung zu vertreten, obwohl er damit in der Minderheit ist, beweist Durchsetzungsvermögen, ein gutes Selbstbewusstsein und höchste Kundenorientiertheit.

 

Frage Nummer drei: Was motiviert Sie?

Hier können Kandidaten zum Beispiel mit einer solchen Antwort punkten: „Mein Ziel ist es, Kunden bereits dann zu helfen, ein Problem zu lösen, wenn sie das Problem selbst noch gar nicht erkannt haben.“

 

Eine solche Antwort zeigt den Innovationsgeist eines Kandidaten. Er hat den Willen, bestmöglich in die Zielgruppe hineinzuversetzen. Mit dem Ziel, ihr stets passgenaueste Lösungen bieten zu können.

 

Frage Nummer vier: Berichten Sie von einer Situation, in der sich in einem Projekt kurzfristig die Parameter verändert haben. Wie haben Sie gehandelt?

Hier wissen Personaler eine solche Antwort zu schätzen: „Ich habe sofort meinen Projektmanager und mein Projekt-Team über die Änderungen informiert und verschiedene Lösungsansätze vorgestellt. Das sorgte dafür, dass alles ohne nennenswerte Verzögerungen weiterlaufen konnte und jeder wusste, was er zu tun hat.“

 

Wer einen Bewerber vor sich sitzen hat, der mit einer solchen Antwort pariert, kann sich auf die Schulter klopfen. Denn in vielen Bereichen dominiert inzwischen die Projektarbeit. Hier kommt eine Vielzahl an Experten zusammen, die einander in ihrer Expertise ergänzen und ineinandergreifende Aufgaben bearbeiten.

 

Digital Recruiting DOWN

 

Damit die Abstimmung reibungslos läuft, ist es wichtig, dass ein High Potential nicht nur sein Fachgebiet aus dem Effeff beherrscht. Er muss sich außerdem schnell in das bestehende Team integrieren, Termine einhalten und kommunikativ genug sein, um regelmäßige Statusupdates zu geben. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass die Projektplanung aus dem Ruder läuft.

 

 


 

Auf der Suche nach dem passenden Kanal?

Sie interessieren sich für die Schaltung von Stellenanzeigen und die dafür optimal geeigneten Kanäle? Wir beraten Sie gerne! Kontakt aufnehmen>>>


Individuelles Angebot anfragen!
+