Beim Mutiposting wird eine Stellenanzeige nicht nur auf einer Vielzahl von Jobbörsen veröffentlicht. Auch die so genannten Meta- oder Jobsuchmaschinen rücken immer stärker in den Fokus bei der Mehrfachschaltung von Jobinseraten. Doch welche Metasuchmaschinen sind die besten? 

Jobsuchmaschinen: Einsatz beim Multiposting

 

Egal ob Jobbörse, Karriereportal oder Metasuchmaschine. Das Vorgehen beim Multiposting ist immer das gleiche: Die Stellenanzeige wird einmal erfasst – inklusive Design und Inhalt – und anschließend an eine Vielzahl von Online-Portalen durch technische Schnittstellen übergeben. Lange Zeit lag das Augenmerk dabei vor allem bei dem Schalten von Stellenanzeigen bei den bekannten Online-Recruiting-Portalen wie Monster, StepStone, Jobware und Co.

 

Auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Jetzt Stellenanzeigen um bis zu 70% günstiger schalten

Zu unseren Multiposting-Angeboten

 

Zunehmend an Relevanz gewonnen haben inzwischen aber auch die so genannten Meta- oder Jobsuchmaschinen. Doch was ist das genau? Das ist einfach erklärt. Jeder kennt Vergleichsportale. Es gibt sie inzwischen für so ziemlich jeden Bereich: Hotels, Mietwagen, Altersvorsorge, Schnäppchen und, und, und.

 

Wie funktionieren Jobsuchmaschinen? 

Meta-Jobsuchmaschinen sind im Grunde nichts anderes – nur für Stellenangebote. Sie greifen auf verschiedene Jobbörsen zu und fassen die Stellenanzeigen für Jobsuchende unter einem bestimmten Keyword zusammen. Dazu suchen sie die im Internet vorhandenen Karriere- und Unternehmensseiten sowie Jobbörsen und teilweise auch andere Jobsuchmaschinen systematisch nach Jobs ab. Jobsuchmaschinen werden daher auch als “Job Aggregatoren” bezeichnet.

 

Die gefundenen Stellenanzeigen werden auf der Jobsuchmaschinen Plattform gelistet, kategorisiert, rubriziert und auf die ursprüngliche Adresse (URL) im Web verlinkt. Dank der durch die Sammelaktion entstandenen immensen Menge an Jobs und mit Hilfe von intelligenter Suchmaschinen-Optimierung (SEO), positionieren sich Jobsuchmaschinen sehr gut bei Suchmaschinen wie Google. Die Zugriffszahlen auf die Anzeigen der Jobsuchmaschine steigen.

 

Jobsuchmaschinen: Vorteile für Bewerber und Arbeitgeber

Talente können sich bei den  Jobsuchmaschinen einen schnellen Überblick verschaffen, wie sich der Stellenmarkt für ein bestimmtes Jobprofil gestaltet. Inzwischen haben sich rund 50 Meta- Jobsuchmaschinen allein in Deutschland etabliert. Die bekanntesten sind Kimeta, Jobrapido, Jobrobot und Indeed.

 

Unternehmen, die bereits über Online Jobbörsen ihre Stellenanzeigen platzieren, werden meist automatisch auf diesen Meta-Jobsuchmaschinen verlinkt, sie können das Ranking ihrer Jobs aber über eine Registration bei der Metasuchmaschine verbessern. Die folgende Übersicht zeigt, was die bekanntesten Jobsuchmaschinen bieten.

 

Indeed

Die wohl bekannteste Jobsuchmaschine weltweit ist indeed.com. Sie  stammt aus den USA. 2012 wurde Indeed durch den japanischen HR-Spezialisten Recruit übernommen mit dem Ziel, die internationale Präsenz auszubauen. Im Juli 2013 wurde  in Deutschland eine eigene Niederlassung in Düsseldorf eröffnet.

 

Indeed bietet Kandidaten über Desktop und mobile Endgeräte Zugang zu Millionen von Jobs in über 60 Ländern und in 28 Sprachen. Insgesamt mehr als 200 Millionen Menschen nutzen Indeed jeden Monat für die Jobsuche, um ihren Lebenslauf hochzuladen oder um sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren. Indeed ist die wichtigste Quelle für externe Einstellungen für Tausende von Unternehmen.

 

Jobrapido

Jobrapido ist die weltweit führende Jobsuchmaschine.
Moderne Technologie und innovative Produkte ermöglichen es Jobrapido, Jobofferten aus dem gesamten Internet zu analysieren, zu aggregieren und damit Jobsuchenden eine ebenso umfassende wie relevante Auswahl auf einen Blick zu bieten.Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 gegründet und gehört seither global zu den beliebtesten Anbietern. Jobrapido listet monatlich mehr als 20 Millionen Jobs, verzeichnet im selben Zeitraum 35 Millionen Besucher und hat insgesamt mehr als 70 Millionen registrierte Nutzer.

 

Vom Hauptsitz in Mailand aus bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen in 58 Ländern an. Dabei bringt Jobrapido Jobsuchende und freie Stellen in tausenden von Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen und hilft Arbeitgebern, passende Kandidaten auf Nachfrage zu finden.

 

Kimeta

Kimeta ist eines der fünf reichweitenstärksten Portale für Stellenangebote in Deutschland. Die zugrundeliegende Künstliche Intelligenz durchforstet wie eine Art Google ausgeschriebene Stellen in Onlinejobbörsen, auf Unternehmenshomepages, Karrierewebsites und bei Personalberatungen und hält diese für Suchanfragen bereit.

 

Insgesamt ergibt sich daraus ein Zugriff auf derzeit rund 2,4 Millionen Stellenanzeigen. Die Suchergebnisse werden nach qualitativen Kriterien und Aktualität geordnet und können zusätzlich durch zahlreiche Filter verfeinert werden. Kimeta unterstützt zudem Unternehmen mit individuellen Angeboten bei der Suche nach passenden Bewerbern und der Optimierung des Online-Recruitings.

 

Ein weiterer Geschäftsbereich ist die Lizenzierung der etablierten Suchmaschinentechnologie an Kooperationspartner wie Tageszeitungs- und Fachverlage sowie die Entwicklung von individualisierten Suchlösungen für komplexe Anforderungen im Auftrag staatlicher und gewerblicher Organisationen.

 

Das von Torsten Hein und Alexander Roß geleitete Unternehmen mit Standorten in Darmstadt und Saarbrücken wurde 2005 von Dr. Erik Spickschen und Torsten Hein in Darmstadt gegründet. Die Kimeta GmbH ging als Spin-Off der seit 1992 existierenden Personalberatung MSW & Partner hervor.

 

Jobrobot

JobRobot® ist eine Suchmaschine, die speziell für das Aufspüren und Verarbeiten von Stellenanzeigen im Internet entwickelt wurde. JobRobot befindet sich inzwischen im 20. Geschäftsjahr.

 

Seit dem Start im Jahr 1997 wurde die Metasuchmaschine JobRobot kontinuierlich weiterentwickelt und bietet mittlerweile – in täglicher Aktualisierung – einen direkten Zugriff auf über 1.2 Millionen Jobs aus über 70 qualifizierten Jobsites und mehr als 20.000 Firmenwebsites. JobRobot ist damit eine der größten deutschsprachigen Jobdatenbanken im Internet und zugleich auch eine der ältesten Jobsites im Internet überhaupt.

 

Die ermittelten Informationen stellt JobRobot übersichtlich mit direkten Links zusammen, so dass Bewerber  schnell und ohne Umwege zu den gewünschten Stellenausschreibungen gelangen. Bei der Stellensuche werden Talente von einer intelligenten Datenbank unterstützt, die selbständig alle ermittelten Stellenangebote analysiert und Suchoptionen auf Berufsgruppen, PLZ-Bereiche und weitere Zusatzkriterien gibt.

 

Anstatt sich durch eine Vielzahl verschiedener Websites arbeiten zu müssen, können Bewerber so über eine komfortable Suchmaske alle Stellenmärkte auf einmal abfragen. So verschaffen sie sich schnell einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stellenmarkt im Internet und bekommen so Vorstellung, wo es sich lohnt, tiefer zu suchen.

 

Careerjet.de

Careerjet ist eine Jobsuchmaschine, die entworfen wurde, um es für den Nutzer einfacher zu machen, im Internet einen Job zu finden. Sie verzeichnet eine große Auswahl an Jobs aus dem Internet in einer großen Datenbank, indem sie Jobseiten von Firmenwebsites, Agenturwebsites, oder großen, spezialisierten Recruitmentwebsites findet. Genauere Zahlen bleibt sie allerdings schuldig.

 

Mit dem schnellen, einfach zu bedienenden Interface können Nutzer in dieser Datenbank suchen und brauchen sich so nicht jede einzelne Seite anzusehen. Die Stellenangebote selbst befinden sich nicht auf Careerjets Internetseite und der Nutzer wird immer zu der Original-Stellenanzeige weitergeleitet. Careerjet sorgt also für Verkehr zu diesen Seiten.

 

Auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Jetzt Stellenanzeigen um bis zu 70% günstiger schalten

Zu unseren Multiposting-Angeboten

 

Careerjets Jobsuchmaschinen-Netzwerk umfasst über 90 Länder mit separaten Schnittstellen, die in 28 Sprachen übersetzt sind. Careerjet nutzt Smart-Agents, die von einem Cluster vernetzter Computer aus das Web durchsuchen, um Stellenangebote im Netz ausfindig zu machen.

 

Dies können Firmen-Websites sein, die vielleicht nur ein oder zwei Stellen bieten, oder spezialisierte Arbeitsvermittlungs-Sites, die hunderte Jobs anbieten. Die so entstehenden Listen werden regelmässig überprüft und gefundene Stellenagebote in die Datenbank übernommen.

 

iCjobs.de

Als Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum durchsucht iCjobs.de das Internet nach jedem aktuellen Stellenangebot, und zeigt Jobangebote aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Damit Bewerber den Stellenmarkt im Blick behalten und den den optimalen Beruf finden, vereint iCjobs.de Jobinserate von Unternehmensseiten, Jobportalen, Webseiten von Tageszeitungen, Universitäten, Personalvermittlungen und der Jobbörse der Arbeitsagentur.