FAZ

Fazjob.net gehört zu den Online-Jobbörsen, bei der sich Unternehmen bzw. potenzielle Arbeitgeber mit ihrer Stellenausschreibung (mitsamt professioneller Gestaltung) auf hochqualitative Weise präsentieren können.

FAZ Stellenanzeige schalten

Die FAZ ist ein bekanntes Printmedium und fazjob.net ist der Online-Stellenmarkt der Tageszeitung, der zu den führenden Jobbörsen in Deutschland gehört. Die Frage “Print oder Online?” stellt sich für Unternehmen, die ihre Stellenanzeige im Stellenmarkt der FAZ schalten oder inserieren, nicht.



Denn wenn Unternehmen eine Stellenausschreibung bei der FAZ bzw. bei Fazjob.net vornehmen, dann erscheint die Stellenausschreibung gleich auf dreifache Weise: am Samstag in der FAZ bzw. in der Print-Ausgabe, sonntags in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und online bei fazjob.net. Bei fazjob.net wird die Stellenanzeige, welche Unternehmen inserieren bzw. schalten, rund um die Uhr über 30 Tage publiziert.

Zusätzlich erscheint die Stellenanzeige in der iPad-App “FAZ Die Zeitung”, wenn Unternehmen diese bei fazjob.net inserieren bzw. schalten.

Mediadaten und Zielgruppe

Am Sonntag in der Print-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erreichen Unternehmen primär Fach- und Führungskräfte, die latent nach einer neuen Stelle suchen. Bei fazjob.net, einem der Qualitätsführer unter den Jobbörsen, stöbern vor allem aktiv Jobsuchende. Die Stellenanzeigen bleiben hier insgesamt 30 Tage online.

Unter allen Jobbörsen ist es ein signifikanter Wettbewerbsvorteil von fazjob.net und der FAZ als Print-Ausgabe, dass gleichermaßen in hohem Maße Stellensuchende auf Print-Ebene sowie online erreicht werden.

Mit einer Stellenanzeige Print in der FAZ sowie Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung werden mehr als 2 Millionen Leser angesprochen, wobei hier schon Doppelleser beider Ausgaben abgezogen sind.

Mit potenziell 351.000 Unique Usern wird bei einer Stellenschaltung bei fazjob.net kommuniziert. FAZ-Leser und die Besucher der dazugehörigen Jobbörse zählen weit häufiger als der Durchschnitt zu Milieus, welche von hohem sozialem Status sowie von postmodernen/modernen Werten geprägt sind.

Charakteristisch für FAZ-Leser sind die folgenden Milieus:

  • Etabliertes Milieu: Dies ist die konservative Elite mit einer eher traditionellen Lebensführung und einem Bewusstsein dafür, Leistungsträger zu sein.
    Dieses Milieu hat einen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Führungsanspruch und kann mit einer Stellenausschreibung bei fazjob.net sehr gut anvisiert werden.
  • Liberal-intellektuelles Milieu: Dies ist das so genannte Bildungsbürgertum, welches sich zur modernen Elite zählt. Sie hat einen hohen Stellenwert zur Selbstverwirklichung.
  • Modernes Arbeitnehmermilieu: Dies sind jüngere Facharbeiter und Dienstleister, die vor allem konsumfreudig sind sowie aufgeschlossen für Neues.
  • Postmodernes Milieu: Das postmoderne Milieu ist durch die junge, hochgebildete Avantgarde geprägt, die ihren Lebensmittelpunkt vor allem in den Metropolen hat. Die Mitglieder dieses Milieu können als Lebensstil-Trendsetter bezeichnet werden.
  • Aufstiegsorientiertes Milieu: Dieses Milieu hat einen hohen Lebensstandard und sieht diesen auch als Erfolgsmaßstab an. Es bevorzugt renommierte Marken und Premium-Qualität. Es ist konsumfreudig und kaufkräftig.

Preise der Stellenanzeigen

Bei der FAZ sowie beim Online-Stellenmarkt der Tageszeitung können jeweils effiziente Stellenausschreibungen vorgenommen werden mitsamt professioneller Gestaltung.

Der Preis bei einer Stellenanzeige in der FAZ bzw. bei den Printausgaben richtet sich nach den gebuchten Spalten sowie nach der Höhe der Stellenanzeige.

So kostet eine 1-spaltige Stellenschaltung mit 50mm Höhe 770 Euro, eine 5-spaltige Stellenanzeige mit 450mm Höhe dagegen 34.650 Euro. Alle Print-Stellenanzeigen erscheinen dazu im Online-Stellenmarkt fazjob.net. Unternehmen, die eine Stellenanzeige online bei fazjob.net schalten oder inserieren, können eine Dreifachschaltung vornehmen oder das Produkt Twin Power buchen.

Bei der Dreifachschaltung wird die Stellenanzeige einfach gebucht und es werden insgesamt drei Schaltungen vorgenommen: sechs Print-Anzeigen insgesamt (an drei Wochenenden) sowie eine 14-wöchige Dauerpräsenz im digitalen Stellenmarkt.

Dazu wird die Stellenschaltung in der FAZ sowie in der FAZ-App am jeweiligen Erscheinungstag platziert. Unternehmen sparen hierbei insgesamt 55 Prozent im Vergleich zu drei Einzelbuchungen.

Bei “Twin Power” erscheint die Stellenanzeige kombiniert in Print und online und weist eine professionelle Gestaltung auf. Die Online-Stellenanzeige mit ebenso ansprechender Gestaltung erscheint 60 Tage lang innerhalb des digitalen Stellenmarktes fazjob.net. Das Angebot Twin Power kostet 2.995 Euro und Unternehmen sparen im Gegensatz zur Einzelbuchung 1.142 Euro.

Interessieren Sie sich für eine günstigere Schaltung auf FAZjob.net?

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.

Oder rufen Sie uns an: 030 120 643 64

-> Zu unseren aktuellen Angeboten

Weitere Jobbörsen-Profile finden Sie hier: Jobbörsen